Gottfried Mairwöger

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, 112 x 118 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, geboren 1951 in Tragwein/ Oberösterreich, verstorben 2003 in Wien, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der österreichischen Abstraktion nach 1945.

 

Nach seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Mikl und Hollegha folgte ein rasanter Aufstieg in der Kunstwelt. Zahlreiche Ausstellungen in Wien, New York, Paris, Chicago. 1982 wurde Gottfried Mairwöger der  Otto-Mauer-Preis verliehen. Zahlreiche Werke von Gottfried Mairwöger befinden sich in öffentlichen Sammlungen und Museen (Boston Museum of Fine Arts, Mumok Wien, Lentos Linz etc.).

 

"Gottfried Mairwöger schuf in über 30 Jahren ein Werk, das Bestand hat als individuelle Position in der österreichischen Abstraktion des 20. Jahrhunderts." - Dieter Ronte

 

Von der Tradition der Wiener Abstrakten der Nachkriegszeit kam er, und entwickelte im Laufe seiner unglaublich reichen Schaffensjahre eine sehr eigenständige und vielseitige Malweise im Sinne der Abstraktion. Seine Arbeiten kommen von der Natur, gehen zunächst sehr vereinfacht vom Gegenstand aus und entwickeln sich im Laufe der Zeit durch bewusstes Herantasten zur reinen Abstraktion. Mairwögers Wiedergabe von äußeren und inneren Wahrnehmungen in Form von Farb- und Lichteindrücken beflügeln den Sinn für Imagination beim Betrachter. In seiner an persönliche Erlebnisse, Erfahrungen und Beobachtungen anknüpfenden Bildsprache, ermöglicht er einem breiten Publikum einen emotionalen Zugang und verleiht uns dadurch das Gefühl von Nähe und Vertrautheit. Als Inspirationsquelle dienten ihm seine meist mehrere Monate andauernden Auslandsaufenthalte. Die dort gewonnenen neuen Eindrücke - eine andere Kultur, eine andere Natur, ein anderes Licht – ermutigten ihn zu neuen, mitunter kühnen Farbzusammenstellungen.

 

Wie eine Art Code geben die intensiven, leuchtenden oder auch zarten Farbnuancen Einblick in das, was er sah, was ihn berührte, ihn bewegte: die Farbe des Lavendels unter französischem Himmel, das Safrangelb Indiens, das strahlende Licht auf Mauritius, oder das Grün der Felder des Mühlviertels. Sie alle spiegeln sich in der Fülle, der Strahlkraft und der Empfindsamkeit seiner Bildwelt wieder.

 

"Bilder, geprägt von menschlichen Emotionen, voll glühendem Leben, den Augenblick auskostend und dennoch Endlichkeit in sich tragend. Farben, diffus fließend, flächig abgegrenzt, minimalistisch, bisweilen monochrom anmutend, bis hin zur vielschichtigen Buntheit. Der sich auf das malerische Moment konzentrierende Farbauftrag erzeugt eine meditative, sublime Bildwirkung, die über Inhalt und Form steht: Eine Mischung aus Spontanität, Zufall und Kalkül.

 

Die Farbfeldmalerei, so habe ich irgendwo gelesen, rufe einen Augenrausch hervor und sei wie eine Droge, von der man nur mehr schwer wieder los käme. Auch ich bin ihr verfallen - spätestens in dem Moment, als ich den Ort betrat, an dem Gottfried Mairwögers Nachlass aufbewahrt wird. Auch 14 Jahre nach seinem Tod ist hier noch jene Leidenschaft spürbar, der er sich als Maler zeitlebens verschrieben hatte. Ein ruheloser, vom Rausch der Farben getriebener Künstler. Eine hochsensible Persönlichkeit, der wir erst über den Weg der Malerei in jene Form begegnen. Er liebte das Leben, das Licht, die Farben und die Malerei und ich denke, sie alle liebten ihn."

 

-Lydia Altmann

 

Mehr Informationen zu Gottfried Mairwöger auf www.mairwoeger.com

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, 90 x 89 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, 89,5 x 88 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, 237 x 137 cm

 

 

Ohne Titel, nicht datiert, 150 x 159 cm, Öl auf Leinen

 

 

Ohne Titel, nicht datiert, 150 x 159 cm, Öl auf Leinen

 

 

Ohne Titel, nicht datiert, 150 x 159 cm, Öl auf Leinen

 

 

 Gottfried Mairwöger, Salt Water, nicht datiert (um 2002), 150 x 159 cm, Öl auf Leinen

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, nicht datiert (frühe 1980er), 88 x 300cm, Öl auf Leinen

 

 

 Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, nicht datiert, 166 x 176 cm, Öl auf Leinen

 

 

Gottfried Mairwöger, II, nicht datiert (frühe 1990er), 120 x 148 cm, Öl  auf Leinen

 

 

 Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, signiert und datiert 1996, 75 x 110 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, Öl auf Leinen, 100 x 100 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, Ohne Titel, nicht datiert (um 2002), 237 x 137 cm, Öl auf Leinen

 

 

Gottfried Mairwöger, Amaryllis, signiert und datiert 1971, Öl auf Papier, 29,5 x 41,5 cm

 

 

Gottfried Mairwöger, Fünf Werke auf Seidenpapier, mit innovativem Beleuchtungssystem - exklusiv bei Amart

 

 

Filmclip über Gottfried Mairwögers Werk