Peter Atanasov

Peter Atanasov, Den Sommer erwarten I, Mischtechnik auf Leinen, 123 x 99 cm, 1987

 

Peter Atanasov, geboren 1949 in Bratislava, lebt und arbeitet in Wien.

 

Peter Atanasov absolvierte sein Studium an der Akademie für Angewandte Kunst und an der Akademie der Bildenden Künste  in Wien. Zahlreiche Ausstellungen in Österreich und international (Washington, Köln, London, München etc.) Viele Werke von Peter Atanasov befinden sich im öffentlichen Raum, etwa die beiden großen Bilder auf Keramikfliesen in der U3 U-Bahn-Station Erdberg (Wien), im AKH Wien, und im Wohnpark Alt-Erlaa (Wien). Atanasovs Werke sind auch in mehreren Museen und Sammlungen zu sehen, etwa in der Albertina Wien, Rupertinum Salzburg, Neue Galerie am Joanneum Graz. Die letzte große Ausstellung in Wien fand 2007 im Künstlerhaus statt - "Miele e Amore".

 

 

Es ist eine ganz individuelle Sichtweise der Welt, die uns Peter Atanasov in seinen Arbeiten vorstellt; bildgewordene Symphonien aus Farbe und Licht, Kompositionen berauschender Sinnlichkeit im Kontrast zu konstruktiver Schärfe. Durch die besondere Interpretation der dargestellten Landschaften und Details, Objekte und Artefakte, werden Orte von ganz spezieller Atmosphäre geschaffen, Orte ohne Menschen, aber nie menschenleere Orte, sind doch die Spuren und Zeichen ihres Wirkens stets präsent. Peter Atanasov ereicht Bilder von starker räumlicher Tiefe ohne Perspektive durch das collageartige Übereinanderlagern verschiedener Bildebenen und schafft damit neue Wirklichkeiten. So werden ungeahnte Einblicke möglich, die überraschende Gedanken- und Emotionsprozesse provozieren.

 

 

 

Impressionen zu Atanasovs vielschichtig/ vieldeutigen Bildwelten

 

Ein Schritt durch die offenen Pforten der Zeit - Weltenwechsel in kunstvolle Räume aus Licht, Innenräume, Aussenräume. Licht- und Farbuniversen, die Makrokosmos und Mikrokosmos ineinanderspiegeln, Grenzen entgrenzen, die Wahrnehmung schärfen, verändern, weiten.

 

Ein Schritt von der Oberfläche zweidimensionaler Wahrnehmung in die Tiefe bewussten Erfassens verborgener Wirklichkeiten. Blätter, Palmen, Sonnen, Tempel, die in leuchtender Sinnlichkeit den Raum fluten und gleichzeitig das vieldimensionale Wesen hinter der Erscheinung, im Zentrum der Erscheinung andeuten. Freilegen. Segel, die den Horizont durchbrechen, Fische in schillernd gebrochenen Wasserwelten auf dem Weg in verborgene lauernde Netze, Bäume, die in den Himmel ragen, den Himmel tragen, Form in die kosmetische Weite werfen, Form aus der immateriellen Wirklichkeit beziehen.

 

Und über allem immer wieder das Spiel mit dem Raum- und der technisch vollendeten Gestalt. Ineinandergespiegelt in klaren Formen über sich selbst hinausweisend- die Reise, die Begegnung, der Gedanken- Bilder- Lebensraum.

 

Peter Atanasov schafft neue Wirklichkeiten, die den Betrachter fesseln, ihn beinahe überrollen in ihrer dichten Energetik, ihn hineinzwingen in die Kraft der Farbe, der bildimmanenten Mythologie. Sinnliche Kompositionen, die sich nicht mit einem Leitmotiv begnügen, die Fülle symphonischer Dichtung in den Raum, auf das Papier werfen. Klänge, Motive, Variationen, genährt aus der Erfahrung abendländischer und orientalischer Kunst, die in gelungener Verschmelzung zu neuen Ufern aufbrechen, in ungewohnter Symbolik in die Bildwelt mythischer Botschaften vorstoßen, Innenwelten der Psyche in den Farbklang heben.

 

Reisen, künstlerische Bildreisen ins Zentrum verdichteter Lebensenergie. Ein Blatt ist ein Blatt- formvollendet in Farbe und Gestalt, ungewohnt in Anordnung und Ausdruck- und gleichzeitig der Inbegriff der Grünkraft- viriditas - in sich den Duft mediterraner Gärten mit der vibrierenden Lebensfülle tropischer Gärten vereinigend.

 

Gemalte Lieder und Sonette, bildgewordene Geschichten, die im mythischen Farbraum Sonne, Sterne, Meer, Häuser in die entgrenzte Wahrnehmung heben, den Betrachter aus der Betrachtung heraus ins Erleben bannen, ihn mit-leben, mit-reisen, mit-erfahren lassen auf dieser sinnlich-lustvoll-philosophischen Reise durch die Welten kunstvoll entgrenzter Lebendigkeit.

 

 

Peter Atanasov, Sommer - aus dem Zyklus "4 Jahreszeiten", Mischtechnik auf Leinen, 2013

 

Peter Atanasov, Herbst- aus dem Zyklus "4 Jahreszeiten", Mischtechnik auf Leinen, 2013

 

 

 Peter Atanasov, Winter- aus dem Zyklus "4 Jahreszeiten", Mischtechnik auf Leinen, 2013